Strantel Plus Tablette für Hunde A.U.V.Strantel Plus Tablette für Hunde A.U.V.

Strantel Plus Tablette für Hunde A.U.V.

Strantel Plus ist eine Tablette für Hunde zur Behandlung von Mischinfektionen durch Nematoden und Bandwürmer.

detaillierte Produktbeschreibung
Bruttopreis: ab 40
Bewertung: 5 / 2 Alle Bewertungen lesen (0)
Strantel Plus Tablette für Hunde A.U.V. 104 Tabletten

Strantel Plus Tablette für Hunde A.U.V. 104 Tabletten

104 Tabletten
Preis: 40 (0.38 / Stück)
0.41 Treuepunkt
Lieferung: 2 Werktage?
Versandkosten: Preistabelle?
Stück: Warenkorb
vorrätig
Produktbeschreibung

Strantel Plus ist eine Tablette für Hunde zur Behandlung von Mischinfektionen durch Nematoden und Bandwürmer.

Wirkstoffe und andere Inhaltsstoffe:

Strantel Plus-Tabletten sind hellgelbe Tabletten mit Schweinefleischgeschmack mit einer kreuzförmigen Linie auf einer Seite.

Jede Tablette enthält 50 mg Praziquantel, 50 mg Pyrantel (entspricht 144 mg Pyrantelembonat) und 150 mg Febantel.

Indikationen:

Zur Behandlung von Mischinfektionen bei Hunden, die durch folgende Nematoden- und Bandwurmarten verursacht werden:

- Nematoden

- Spulwürmer: Toxocara canis, Toxascaris leonina (erwachsene Würmer und spät unreife Formen).

- Hakenwürmer: Uncinaria stenocephala, Ancylostoma caninum (erwachsene Würmer).

- Peitschenwürmer: Trichuris vulpis (erwachsene Würmer).

- Bandwürmer: Echinococcus-Arten (E. granulosus, E. multilocularis), Taenia-Arten (T. hydatigena, T. pisiformis), Dipylidium caninum (erwachsene Würmer und unreife Entwicklungsformen).

Kontraindikationen:

Es sollte nicht gleichzeitig mit Piperazin-haltigen Produkten angewendet werden, da sich Pyrantel und Piperazin gegenseitig neutralisieren können.

Nicht bei bekannter Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der Hilfsstoffe anwenden.

Nebenwirkungen:

Sehr selten können gastrointestinale Störungen (Durchfall, Erbrechen) auftreten.

Wenn Sie schwerwiegende oder andere Auswirkungen bemerken, die in dieser Packungsbeilage nicht aufgeführt sind, informieren Sie bitte Ihren Tierarzt.

Dosierung, Verabreichungsmethode pro Zielart:

Einzeldosis: Zur oralen Anwendung.

Die empfohlenen Dosen betragen 15 mg / kg Febantel, 5 mg / kg Pyrantel (entspricht 14,4 mg / kg Pyrantelembonat) und 5 mg / kg Praziquantel. 1 Strantel Plus Tablette / 10 kg Körpergewicht. Die Tablette kann dem Hund direkt gegeben oder mit Futter gemischt werden. Es ist nicht notwendig, die Tiere vor und nach der Behandlung zu fasten. Die Tablette kann in zwei oder vier gleiche Teile geteilt werden.

Dosierung:

Körpergewicht (kg) Tablette

1/2-2

1/4
3-5 1/2
6-10 1
11-15 1 1/2
16-20 2
21-25 2 1/2
26-30 3
31-35 3 1/2
36-40 4
>40 1 Tablette/10kg

In Bezug auf die Notwendigkeit und Häufigkeit wiederholter Dosierungen sollte der Rat eines Tierarztes eingeholt werden.

Besondere Lagerbedingungen:

Verwenden Sie dieses Tierarzneimittel nicht nach dem auf dem Etikett nach EXP angegebenen Verfallsdatum.

Das Ablaufdatum bezieht sich auf den letzten Tag dieses Monats.

Dieses Tierarzneimittel erfordert keine besonderen Lagerbedingungen.

Von Kindern fern halten!

Verbleibende Tabletten sollten weggeworfen werden.

Besondere Warnungen:

Es kann nicht gleichzeitig mit Piperazin-haltigen Produkten verwendet werden, da sich Pyrantel und Piperazin gegenseitig neutralisieren.

Die gleichzeitige Anwendung anderer cholinerger Arzneimittel kann zu einer Vergiftung führen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind und Ihr Hund mit anderen Tierarzneimitteln behandelt wird, fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Flöhe sind Zwischenwirte einer häufigen Bandwurmart, Dipylidium caninum.

Eine Bandwurminfektion ist bei Welpen unter 6 Wochen selten.

Es wurde gezeigt, dass hohe Febanteldosen bei Schafen und Ratten teratogen sind. Es gab keine Studie in den frühen Stadien der Schwangerschaft bei Hunden. Es wird in den ersten 4 Schwangerschaftswochen bei Hunden nicht empfohlen. Bei der Behandlung schwangerer Hündinnen sollte die festgelegte Dosis nicht überschritten werden.

Nach häufiger wiederholter Behandlung mit einem der Anthelminthika kann sich eine Resistenz gegen eine bestimmte Gruppe von Anthelminthika entwickeln.

Vorsichtsmaßnahmen der Person, die das Tierarzneimittel an Tiere verabreicht:

Bei versehentlicher Einnahme sofort einen Arzt aufsuchen und dem Arzt die Packungsbeilage zeigen. Waschen Sie Ihre Hände nach der Verwendung der Tablette, um die richtige Hygiene zu gewährleisten.

Nur für veterinärmedizinische Zwecke.

Überdosierung:

Bei Hunden ist die Kombination von Praziquantel, Pyrantelembonat und Febantel gut verträglich.

In Sicherheitsstudien verursachte eine Einzeldosis von 5-mal oder mehr der empfohlenen Dosis alkalisches Erbrechen.

KUNDENMEINUNGEN