Prevendog Halsband für große und riesige HundePrevendog Halsband für große und riesige Hunde

Prevendog Halsband für große und riesige Hunde

Prevendog 1,304 g medizinisches Halsband für große und riesige Hunde A.U.V.

detaillierte Produktbeschreibung
Schutz gegen Zecken
Schutz gegen Mücken
Repellent-Effekt
Bruttopreis: ab 33.79
Bewertung: 5 / 1 Alle Bewertungen lesen (0)
Prevendog Halsband für große und riesige Hunde 2 Stück

Prevendog Halsband für große und riesige Hunde 2 Stück

2 Stück
Preis: 33.79 (16.90 / Stück)
0.35 Treuepunkt
Lieferung: 2 Werktage?
Versandkosten: Preistabelle?
Stück: Warenkorb
vorrätig
Produktbeschreibung

Prevendog 1,304 g medizinisches Halsband für große und riesige Hunde A.U.V.

NAME VON AKTIVEN STOFFEN UND ANDEREN ZUTATEN

Ein 75 cm (32,60 g) Halsband enthält:

- Wirkstoff: Deltamethrin 1,304 g

- Hilfsstoffe: Titandioxid (E171): 0,465 g; Kohlenstoff, aktiviert 0,024 g

Graues medizinisches Halsband

INDIKATIONEN

- Im Falle einer parasitären Infektion, die gegenüber Deltamethrin empfindlich ist.

- Verhindert eine erneute Infektion mit Zecken (Ixodes ricinus und Rhipicephalus sanguineus) durch 6-monatiges Töten.

- Verhindert den Stich blutsaugender Schmetterlingsmücken (Phlebotomus perniciosus), die abweisende Wirkung hält 5 Monate an.

- Verhindert das Beißen von Hüftmücken (Culex pipiens), die abweisende (ernährungshemmende) Wirkung hält 6 Monate an.

KONTRAINDIKATIONEN

- Nicht bei Welpen unter 7 Wochen anwenden, weil keine Studien vorliegen.

- Nicht bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der Hilfsstoffe anwenden.

- Nicht zur Anwendung bei Katzen.

- Nicht anwendbar, wenn der Hund eine Hautläsion hat.

NEBENWIRKUNGEN

- In seltenen Fällen können lokale Hautreaktionen (Juckreiz, Rötung, Haarausfall) am Hals oder am ganzen Körper auftreten, die auf eine lokale oder allgemeine Überempfindlichkeitsreaktion hinweisen können.

- Ein verändertes Verhalten, das häufig mit Hautläsionen verbunden ist (z. B. Depressionen oder Hyperaktivität), wurde ebenfalls selten berichtet.

- Sehr selten wurden gastrointestinale Symptome wie Erbrechen, Durchfall und Speichelfluss beobachtet.

- Sehr selten wurden Symptome des Nervensystems wie Ataxie und Muskelzittern berichtet.

- Die Symptome klingen normalerweise innerhalb von 48 Stunden nach dem Entfernen des Halsbandes ab.

Wenn eines der oben genannten Symptome auftritt, sollte das Halsband vom Tier entfernt werden. Da kein spezifisches Gegenmittel bekannt ist, sollte eine symptomatische Behandlung erfolgen.

Die Häufigkeit von Nebenwirkungen sollte gemäß den folgenden Richtlinien bestimmt werden:

- sehr häufig (betrifft mehr als 1 von 10 behandelten Tieren)

- häufig (betrifft mehr als 1, aber weniger als 10 von 100 behandelten Tieren)

- ungewöhnlich (betrifft mehr als 1, aber weniger als 10 von 1.000 behandelten Tieren)

- selten (betrifft mehr als 1, aber weniger als 10 von 10.000 behandelten Tieren)

- sehr selten (betrifft weniger als 1 von 10.000 behandelten Tieren, einschließlich Einzelfällen).

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an den Arzt oder Apotheker. Es schließt alle möglichen Nebenwirkungen ein, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.

ZIELARTEN

große und riesige Hunde (>25 kg)

DOSIERUNG UND ANWENDUNG

Ein Halsband sollte an einen Hund gelegt werden. Das 75-cm-Halsband wird für kleine und mittlere Hunde bis zu einer Halsgröße von 65 cm empfohlen.

VORSCHLAG FÜR DEN RICHTIGEN GEBRAUCH

Das Halsband sollte von der Verpackung entfernt und dann das Schutzband entfernt werden. Das Halsband sollte locker um den Hals des Tieres gelegt werden: Bei richtiger Platzierung sollten zwei Finger zwischen den Hals des Tieres und das Halsband passen. Das Ende des Kragens sollte durch die Schnalle geschoben und der freiliegende Teil, der länger als 5 cm ist, sollte abgeschnitten werden.

Der Kragen hat einen Sicherheitsmechanismus. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass der Hund stecken bleibt, reicht seine eigene Kraft aus, um das Halsband zu lösen und so eine schnelle Freigabe zu gewährleisten.

BESONDERE LAGERUNGSBEDINGUNGEN

Von den Kindern fern halten!

Dieses Tierarzneimittel erfordert keine besonderen Lagerbedingungen.

Bewahren Sie den Beutel im Originalkarton auf.

Verwenden Sie dieses Tierarzneimittel nicht nach dem Verfallsdatum, das auf dem Etikett und dem Karton nach EXP angegeben ist. Das Ablaufdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Warnungen:

Das Halsband ist eine Woche nach der Anwendung voll wirksam. Wenn sich die Tiere in einem infizierten Bereich befinden, sollte das Halsband eine Woche zuvor angelegt werden.

Zecken werden getötet und fallen 24 bis 48 Stunden nach Ankunft auf dem behandelten Tier vom Wirtstier ab, normalerweise ohne Blutabsaugung, aber das Anhaften einer Zecke an dem behandelten Tier kann nicht ausgeschlossen werden. Eine Übertragung von durch Zecken übertragenen Krankheiten kann daher nicht ausgeschlossen werden. Die Übertragung von Infektionskrankheiten durch Zecken und Motten unter widrigen Bedingungen kann nicht ausgeschlossen werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei behandelten Tieren:

Die Wirkung des Shampoonierens auf die Wirksamkeit des Produkts wurde nicht untersucht.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen der Person, die das Tierarzneimittel an Tiere verabreicht:

Eine versehentliche Einnahme kann zu Nebenwirkungen führen, einschließlich neurotoxischer Wirkungen.

Bewahren Sie das Produkt in der Originalverpackung auf. Bewahren Sie das Halsband bis zur Verwendung im Beutel auf.

Essen, trinken oder rauchen Sie nicht während des Prozesses. Halten Sie das Halsband von Nahrungsmitteln, Getränken und Tierfutter fern.

Kinder sollten nicht mit dem Halsband spielen oder ihn in den Mund nehmen dürfen. Der Rest des Halsbandes oder der Schnitt sollte sofort weggeworfen werden. Waschen Sie Ihre Hände nach dem Anlegen des Halsbandes mit kaltem Wasser.

Längerer Kontakt mit dem Halsband oder dem Hund, der das Halsband trägt, sollte vermieden werden. Dementsprechend sollte ein Tier, das ein Halsband trägt, nicht im Bett schlafen. Es ist besonders wichtig für Kinder. Bei versehentlicher oraler Einnahme sofort einen Arzt aufsuchen und dem Arzt die Packungsbeilage oder das Etikett vorlegen.

Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Deltamethrin sollte der Kontakt mit dem Tierarzneimittel und den behandelten Tieren vermieden werden. Bei Symptomen einer Überempfindlichkeit einen Arzt aufsuchen.

Zusätzliche besondere Vorsichtsmaßnahmen:

Obwohl gelegentlicher Kontakt mit Wasser die Wirksamkeit des Halsbandes nicht beeinträchtigt, ist Deltamethrin für Fische und andere Wasserorganismen giftig. Ein Hund mit Halsband sollte nicht in natürlichen Gewässern schwimmen.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Laboruntersuchungen an Ratten und Kaninchen haben keine Hinweise auf teratogene Wirkungen gezeigt. Die Sicherheit des Tierarzneimittels wurde während der Schwangerschaft nicht nachgewiesen. Die Anwendung während der Schwangerschaft wird nicht empfohlen. Kann während der Stillzeit verwendet werden.

Arzneimittelwechselwirkungen und andere Wechselwirkungen:

Nicht zusammen mit anderen Pyrethroiden oder Organophosphaten verwenden.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Wenn der Hund versehentlich das Halsband frisst, können die folgenden Vergiftungssymptome auftreten: unkoordinierte Bewegung, Zittern, Speichelfluss, Erbrechen, Steifheit in den Hinterbeinen. Diese Symptome klingen normalerweise innerhalb von 48 Stunden ab. Bei versehentlicher Einnahme sollte sich der Besitzer des Tieres an den behandelnden Tierarzt wenden und eine symptomatische Behandlung vermeiden, da der Tierarzt die Symptome beurteilt und die erforderliche Behandlung festlegt.

KUNDENMEINUNGEN